Interview mit Stefan Kaufmann (MdB), Wasserstoffbeauftragter "Wir müssen das Ordnungsrecht für Wasserstoff anpassen"

Politik26.06.2020 10:43
Merklistedrucken
"Ich sehe mich als Brückenbauer und Katalysator für innovative Ideen", so Stefan Kaufmann, Wasserstoffbeauftragter der Bundesregierung. (Quelle: Stefan Kaufmann ist Innovationsbeauftragter "grüner Wasserstoff" der Bundesregierung.)
"Ich sehe mich als Brückenbauer und Katalysator für innovative Ideen", so Stefan Kaufmann, Wasserstoffbeauftragter der Bundesregierung. (Quelle: Stefan Kaufmann ist Innovationsbeauftragter "grüner Wasserstoff" der Bundesregierung.)

Berlin (energate) - Der CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Kaufmann ist seit kurzem Innovationsbeauftragter der Bundesregierung für grünen Wasserstoff. In einem ausführlichen Interview mit energate spricht er unter anderem über seine neue Funktion, die Einsatzmöglichkeiten von Wasserstoff und was sich an den Rahmenbedingungen ändern muss. energate: Herr Kaufmann, in welcher Form werden Sie sich als Innovationsbeauftragter in die Umsetzung der "Nationalen Wasserstoffstrategie" (NWS) einbringen?  Kaufmann: Die Bundesregierung hat sich mit der Nationalen Wasserstoffstrategie (NWS) ehrgeizige Ziele gesetzt, um unser Land in einem Bereich mit enormen Potenzialen ganz vorn zu positionieren. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen