Offshore-Windkraft-Ausschreibungen Branchenallianz trommelt weiter für Differenzverträge

Strom30.06.2020 13:57vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Ørsted und Covestro stimmen in die Kritik an der geplanten Reform des Ausschreibungsdesigns mit ein. (Quelle: Ørsted/James Gibbs)
Ørsted und Covestro stimmen in die Kritik an der geplanten Reform des Ausschreibungsdesigns mit ein. (Quelle: Ørsted/James Gibbs)

Berlin (energate) - Die Front gegen die geplanten Änderungen am Ausschreibungsdesign für Offshore-Windparks in deutschen Gewässern wird breiter. Der dänische Staatskonzern Ørsted und der Leverkusener Chemiekonzern Covestro richten einen Appell an die Politik, den Entwurf des Windenergie-auf-See-Gesetzes auf den letzten Metern des Gesetzgebungsprozesses doch noch zu ändern. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen