Bauerleichterung Dänemark erweitert Nord-Stream-2-Genehmigung

Merklistedrucken
Während die Akademik Cherskiy für Schweißarbeiten noch umgerüstet werden muss, kann die Fortuna die Verlegearbeiten aufnehmen. (Foto: Nord Stream 2/Paul Langrock)
Während die Akademik Cherskiy für Schweißarbeiten noch umgerüstet werden muss, kann die Fortuna die Verlegearbeiten aufnehmen. (Foto: Nord Stream 2/Paul Langrock)

Kopenhagen (energate) - Die Arbeiten am letzten Teilstück der Nord Stream 2 dürfen auch Verlegeschiffe mit Ankern durchführen. Das teilte die Dänische Energieagentur (DEA) mit, die ihre Genehmigung aus dem Oktober 2019 entsprechend angepasst hat. Damit erweitert sich der Kreis der Verlegeschiffe, die an der Fertigstellung der umstrittenen Erdgasleitung mitwirken können. Das kann den Bau der Pipeline beschleunigen und die Kosten senken. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht