Diskussionspapier Thinktank: Kommunen sollten Ladenetzausbau stärker steuern

Neue Märkte14.07.2020 16:35vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Ausnahmen bilden laut Agora verdichtete Stadtquartiere. Hier sollten etwa Parkplätze von Supermärkten erschlossen werden. (Foto: Innogy SE)
Ausnahmen bilden laut Agora verdichtete Stadtquartiere. Hier sollten etwa Parkplätze von Supermärkten erschlossen werden. (Foto: Innogy SE)

Berlin (energate) - Kommunen sollten den Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos stärker als bisher steuern. Das ist die Kernbotschaft eines neuen Diskussionspapiers des Berliner Thinktanks Agora Verkehrswende. Ohne aktive kommunale Gestaltung werde der weitere Aufbau der Ladeinfrastruktur nicht nur zu teuer, sondern falle mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nicht bedarfsgerecht aus, so Agora. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht