Energiespeicher Vehicle-to-Home: Audi forscht an bidirektionaler Ladetechnik

Neue Märkte23.07.2020 13:21vonHanna Sander
Merklistedrucken
Durch die Einbindung von E-Autos in das häusliche Stromnetz wollen die Partner Stromkosten senken und die Netzstabilität erhöhen. (Foto: Hager Group)
Durch die Einbindung von E-Autos in das häusliche Stromnetz wollen die Partner Stromkosten senken und die Netzstabilität erhöhen. (Foto: Hager Group)

Ingolstadt (energate) - Der Autobauer Audi hat in einem Forschungsprojekt Elektroautos in das häusliche Stromnetz eingebunden. Für das Vorhaben zum bidirektionalen Laden kooperiert Audi mit dem Smart-Home-Anbieter Hager, teilte das Ingolstädter Unternehmen mit. Ziel sei, das E-Auto zum Baustein der Energiewende weiterzuentwickeln. Der Lösungsansatz der Projektpartner soll dazu mit der Einbindung von E-Autos in das häusliche Stromnetz Stromkosten senken, die Netzstabilität erhöhen und gleichzeitig das Klima schonen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht