Geschäftsmodelle für Großspeicher Smart Power vermarktet Speicher für den Intraday-Handel

Neue Märkte27.07.2020 17:19vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Dieser Großspeicher im bayrischen Trostberg soll künftig zeitweise als Reallabor dienen. (Foto: Smart Power GmbH)
Dieser Großspeicher im bayrischen Trostberg soll künftig zeitweise als Reallabor dienen. (Foto: Smart Power GmbH)

Feldkirchen (energate) - Die auf Großspeicher spezialisierte Smart Power erweitert sein Geschäftsmodell. Künftig vermarktet das Jungunternehmen aus Feldkirchen bei München die Speicherkapazität am Intraday-Markt. Den Zugang zu dem Handelsplatz bekommt Smart Power über eine Plattform des österreichischen Energiekonzerns Verbund, teilte das Unternehmen mit. Konkret nutzt die Ausgründung der TU München aus dem Jahr 2014 die Flexibilisierungsplattform Volery, der Verbund-Sparte Energy For Business. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht