Halbjahreszahlen Corona und billiges Öl drücken OMV in die Verlustzone

Unternehmen29.07.2020 17:05
Merklistedrucken
Die Coronakrise hinterlässt Spuren in der OMV-Bilanz. (Foto: OMV)
Die Coronakrise hinterlässt Spuren in der OMV-Bilanz. (Foto: OMV)

Wien (energate) - Der starke Rückgang der Preise für Öl und Gas sowie die Coronakrise haben das Ergebnis der OMV deutlich nach unten gedrückt. "In den vergangenen Monaten haben wir im Zuge des Lockdowns einen starken Einbruch bei der Nachfrage nach Rohöl und Raffinerieprodukten gesehen. Gleichzeitig ist das Angebot an Rohöl sogar gestiegen, weil sich die Opec+-Länder zunächst nicht auf eine Förderkürzung einigen konnten", sagte Konzernchef Rainer Seele bei der Vorstellung der Zahlen in Wien. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen
zur Startseite
Weitere Meldungen