Pilotprojekt Stadtwerke Bielefeld nehmen Hybridspeicher in Betrieb

Neue Märkte30.07.2020 09:01vonNabila Lalee
Merklistedrucken
Mit der Anlage lässt sich überschüssiger Strom speichern und auch in Fernwärme umwandeln. (Foto: Thorsten Ilonska)
Mit der Anlage lässt sich überschüssiger Strom speichern und auch in Fernwärme umwandeln. (Foto: Thorsten Ilonska)

Bielefeld (energate) - Die Stadtwerke Bielefeld nehmen auf einem Betriebshof im Stadtteil Schildesche ihren ersten Hybridspeicher in Betrieb. Damit will das Unternehmen zu einer konstanten Stromversorgung bei einem wachsenden Anteil Erneuerbarer beitragen. Die Batterien des Speichers haben eine Gesamtkapazität von knapp 8 MW. Zudem besteht die Batterie- aus zwölf Widerstandsheizern mit je 80 kW, die Wärme für das Fernheiznetz erzeugen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht