Bundesverfassungsgericht Kohleausstieg: Steag scheitert mit Eilantrag

Politik19.08.2020 17:07vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Steag ist mit einer Beschwerde gegen den Kohleausstieg gescheitert. (Foto: STEAG)
Die Steag ist mit einer Beschwerde gegen den Kohleausstieg gescheitert. (Foto: STEAG)

Karlsruhe (energate) - Das Bundesverfassungsgericht hat einen Antrag auf Eilrechtsschutz des Energiekonzerns Steag aus formalen Gründen abgelehnt. Das Unternehmen wollte damit bessere Bedingungen für den Steinkohleausstieg erwirken. Der Antrag richtete sich gegen die erste Runde der nach dem Kohleausstieg vorgesehenen Ausschreibungen für den Steinkohleausstieg. Dem Antrag sollte eine Verfassungsbeschwerde gegen das Kohleausstiegsgesetz folgen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen