Interview mit Christoph Hüls, Stadtwerke Osnabrück Osnabrück: Mit Nachhaltigkeit aus "maximaler Katastrophe"

Unternehmen28.08.2020 12:01vonArtjom Maksimenko
Merklistedrucken
Der Vorstandschef der Stadtwerke Osnabrück, Christoph Hüls, erwartet erst 2022 die "Rückkehr zur Normalität". (Quelle: Stadtwerke Osnabrück)
Der Vorstandschef der Stadtwerke Osnabrück, Christoph Hüls, erwartet erst 2022 die "Rückkehr zur Normalität". (Quelle: Stadtwerke Osnabrück)

Osnabrück (energate) - Die Coronapandemie hat die Stadtwerke Osnabrück (SWO) hart getroffen. Ihr Vorstandschef Christoph Hüls sprach im Sommerinterview mit energate von einer "maximalen Katastrophe". So schreibe der Versorger in den Bereichen ÖPNV und Bäder monatlich rote Zahlen im sechsstelligen Bereich. Die Stadtwerke würden hier derzeit "dramatisch unter ihrem üblichen Niveau" wirtschaften. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen