Aktionsplan EU-Kommission stellt Strategie für kritische Rohstoffe vor

Politik04.09.2020 11:34vonRainer Lütkehus und Rainer Lütkehus
Merklistedrucken
Die Nachfrage nach Lithium wird in den kommenden Jahren deutlich steigen. (Quelle: Manz AG)
Die Nachfrage nach Lithium wird in den kommenden Jahren deutlich steigen. (Quelle: Manz AG)

Brüssel (energate) - Die EU-Kommission will mit einem Aktionsplan auf die sich abzeichnende Nachfrage nach Hightech-Rohstoffen reagieren. Dazu zählen solche für Lithium-Ionenbatterien, Brennstoffzellen, Windturbinen und Photovoltaik. Die Behörde beruft sich auf eine eigene, 92-seitige Studie, laut der die Nachfrage nach diesen Rohstoffen in der EU immens steigen wird. Bis 2050 ist demnach eine Versechsfachung der Lithium-Nachfrage zu erwarten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen