Laufende Studie Powerfuels könnten 140 Mrd. Tonnen CO2 sparen

Neue Märkte10.09.2020 15:00vonDaniel Zugehör
Merklistedrucken
Die Dena arbeitet mit der finnischen LUT University an einer Studie zu Powerfuels. (Quelle: Sunfire GmbH)
Die Dena arbeitet mit der finnischen LUT University an einer Studie zu Powerfuels. (Quelle: Sunfire GmbH)

Berlin (energate) - Synthetische Kraftstoffe auf Basis erneuerbarer Energien (Powerfuels) könnten weltweit 140 Mrd. Tonnen CO2-Äquivalent bis zum Jahr 2050 einsparen. Das ist ein erstes Ergebnis einer noch laufenden Studie der Deutschen Energieagentur (Dena) und der finnischen LUT University, teilte die Dena mit. Rund 18,5 Mrd. Tonnen davon entfallen zufolge auf Europa. Diese Zahlen veröffentlichte die Organisation aus Anlass einer Konferenz der Global Alliance Powerfuels, einem Z…

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen