Hintergrund Händler halten negative Preise für möglich

Gas & Wärme Add-on11.09.2020 08:59vonHeiko Lohmann
Merklistedrucken
Ab dem 1. Oktober können an der EEX negative Spotmarktpreise gehandelt werden. (Foto: EEX)
Ab dem 1. Oktober können an der EEX negative Spotmarktpreise gehandelt werden. (Foto: EEX)

Berlin/Leipzig (energate) - Die European Energy Exchange (EEX) lässt ab Oktober an ihren Spotmärkten negative Preise für Erdgas zu. Die Börse erklärt die Einführung als Folge einer Periode von Preisschwankungen, die in den letzten Monaten am Markt stattgefunden haben. energate sprach mit mehreren Händlern über die Neuerung. Marktteilnehmer halten negative Preise im Gashandelsmarkt grundsätzlich unter bestimmten Umständen für möglich. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen