Künstliche Intelligenz Rhönenergie beteiligt sich an Algo-Trading-Start-up

Unternehmen14.09.2020 11:02vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Das Start-up Unigy will Energieversorgern dabei helfen, Energieportfolien kurzfristig zu optimieren. (Foto: Epex Spot)
Das Start-up Unigy will Energieversorgern dabei helfen, Energieportfolien kurzfristig zu optimieren. (Foto: Epex Spot)

Fulda (energate) - Die Rhönenergie Fulda ist bei dem Essener Start-up Unigy eingestiegen. Bereits seit dem Frühjahr hält der hessische Versorger 30 Prozent an der Unigy GmbH, teilten die Partner nun mit. Unigy ist spezialisiert auf Lösungen zur Optimierung von Energieportfolien anhand von Algorithmus-basierten Tools für den Kurzfristhandel. Als Zielgruppe hat das 2020 gegründete Start-up neben Stadtwerken auch Energieerzeuger und Industrieunternehmen im Auge. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht