Digitalisierung Regelungen zu flexiblen Tarifen soll zeitnah vorliegen

Politik24.09.2020 17:37vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Der Energiesektor soll digitaler werden, unter anderem durch Smart Meter. (Foto: EVM)
Der Energiesektor soll digitaler werden, unter anderem durch Smart Meter. (Foto: EVM)

Berlin (energate) - Das Bundeswirtschaftsministerium will zeitnah eine Regelung zur intelligenten Verbrauchssteuerung von Elektroautos oder Stromheizungen vorlegen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung an die FDP-Bundestagsfraktion vor, die energate vorab vorliegt. Die Energiebranche wartet seit Jahren auf eine entsprechende Reform des Paragrafen 14 a EnWG, der entsprechende Steueranwendungen anreizen soll und hat sogar schon eigene Reformvorschläge gemacht (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht