Konzernumbau Steag streicht knapp 30 Prozent aller Jobs in Deutschland

Unternehmen01.10.2020 15:45vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Bis 2022 will die Steag ihre laufende Neuausrichtung abschließen. (Foto: Steag GmbH)
Bis 2022 will die Steag ihre laufende Neuausrichtung abschließen. (Foto: Steag GmbH)

Essen (energate) - Mit der bevorstehenden Schließung ihrer Kohlekraftwerke in Deutschland streicht die Steag 1.000 Stellen. Die laufende strategische Neuausrichtung auf Energielösungen jenseits des bisherigen Kerngeschäfts will der Essener Konzern bereits 2022 vollständig abgeschlossen haben. Das kündigte das Unternehmen jetzt im Anschluss an eine Aufsichtsratssitzung an. Wie viel vom nun offiziell angekündigten Stellenabbau bis zur Vollendung des Strategieschwenks in knapp zwei Jahren umgesetzt sein soll, sei offen, sagte ein Unternehmenssprecher zu energate. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht