Porthos EU stellt Fördermittel für CCS-Projekt in Aussicht

Merklistedrucken
Im Hafen von Rotterdam soll eine zukunftsfähige Pipeline für den CO2-Transport auf die Nordsee entstehen. (Foto: Port of Rotterdam/Eric Bakker)
Im Hafen von Rotterdam soll eine zukunftsfähige Pipeline für den CO2-Transport auf die Nordsee entstehen. (Foto: Port of Rotterdam/Eric Bakker)

Rotterdam (energate) - Die Europäische Kommission will das Projekt Porthos zur Speicherung von CO2 aus der Industrie unter der Nordsee mit 102 Mio. Euro unterstützen. Die Mittel sollen aus dem Förderprogramm "Connecting Europe" kommen. Der aktuellen Projektliste der EU-Kommission haben die EU-Mitgliedsstaaten am 1. Oktober zugestimmt, teilte die Kommission mit. Insgesamt 998 Mio. Euro sollen in Infrastrukturprojekte fließen, die laut Energiekommissarin Kadri Simson "entscheidend sind für den Green Deal und das Erreichen der ambitionierten Klimaschutzziele 2030". …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht