Flächenbegrenzung Staatssekretär Brunner kritisiert burgenländische Solarpläne

Österreich Add-on06.10.2020 13:13vonChristian Seelos
Merklistedrucken
Große Anlagen auf der Freifläche sollen im Burgenland nur noch auf Landesflächen entstehen. (Quelle: BSW Solar)
Große Anlagen auf der Freifläche sollen im Burgenland nur noch auf Landesflächen entstehen. (Quelle: BSW Solar)

Wien/Eisenstadt (energate) - Staatssekretär Magnus Brunner (ÖVP) kritisiert die Pläne der burgenländischen Regierung zur Begrenzung der Flächenkulisse für Solarenergie. Um die Energieziele Österreichs zu erreichen, brauche es alle Bundesländer, sagte er nach Medienberichten bei einer Pressekonferenz. Die ÖVP im Burgenland bezeichnet das Vorhaben der burgenländischen Landesregierung als "rechtlich nicht möglich" und lässt den Berichten zufolge rechtliche Schritte prüfen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen