Konferenz Cybersicherheit: Stromnetzbetreiber sollen mehr Daten austauschen

Strom08.10.2020 10:54vonRainer Lütkehus
Merklistedrucken
Die EU-Kommission will, dass die EU-Netzbetreiber bei der Cybersicherheit mehr zusammenarbeiten. (Foto: redpixel/Fotolia)
Die EU-Kommission will, dass die EU-Netzbetreiber bei der Cybersicherheit mehr zusammenarbeiten. (Foto: redpixel/Fotolia)

Brüssel (energate) - Die EU-Kommission plant noch in diesem Jahr, die EU-Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit (NIS) zu ändern. Sie ist unzufrieden mit dem Umgang vieler Stromnetzbetreiber mit den Risiken. Die Richtlinie stammt erst aus dem Jahr 2016. Sie schreibt kritischen Infrastrukturen hohe Sicherheitsanforderungen und Meldepflichten vor. Zu den kritischen Infrastrukturen zählen etwa Stromnetze, Trinkwasserversorger, Krankenhäuser, Banken und Internetanbieter. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht