Gastkommentar von Ingbert Liebing, VKU "Wärmewende erfordert Planungssicherheit und Investitionen"

Gas & Wärme Add-on12.10.2020 09:00
Merklistedrucken
Die vom Bund bereitgestellten Fördersätze für grüne Wärme reichen nicht aus, meint VKU-Chef Ingbert Liebing. (Foto: VKU)
Die vom Bund bereitgestellten Fördersätze für grüne Wärme reichen nicht aus, meint VKU-Chef Ingbert Liebing. (Foto: VKU)

Berlin (energate) - Die Transformation der Wärmenetze ist ein langwieriges und vor allem auch kostspieliges Unterfangen. Dies zeigen Beispiele aus Städten wie Hamburg oder München, die sich bereits auf den Weg gemacht haben, ihre Wärmeversorgung auf erneuerbare Energien umzustellen. Damit ihnen mehr Kommunen folgen, bedarf es nach Ansicht des VKU mehr Unterstützung von Seiten der Politik, auch in monetärer Form. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht