Fördergelder Thüringen: Verbrannter Müll als Energiespeicher

Neue Märkte15.10.2020 16:36vonNabila Lalee
Merklistedrucken
Müll zu Kraftstoff - so könnte man vereinfacht das neue Konzept nennen. (Foto: EnvatoElements/KynaStudio)
Müll zu Kraftstoff - so könnte man vereinfacht das neue Konzept nennen. (Foto: EnvatoElements/KynaStudio)

Zella-Melhis (energate) - In Thüringen produziert eine Müllverbrennungsanlage künftig Methanol. Der synthetische Kraftstoff dient als Ersatz für fossile Kraftstoffe. Die Produktionsanlage entsteht in der Gemeinde Zella-Melhis, die Inbetriebnahme ist für 2023 geplant. Laut Aussage der Landesregierung ist diese Art der Methanol-Herstellung bundesweit bisher einzigartig. Aus dem Abgasstrom der Müllverbrennungsanlage wird zukünftig ein Teil des CO2 ausgewaschen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht