Gesetzesnovelle Baden-Württemberg schärft Klimaziele nach

Politik15.10.2020 17:25vonNabila Lalee
Merklistedrucken
Mit dem neuen Klimaschutzgesetz tritt die PV-Pflicht auf Nichtwohngebäuden in Kraft. (Foto: Stadtwerke Tübingen)
Mit dem neuen Klimaschutzgesetz tritt die PV-Pflicht auf Nichtwohngebäuden in Kraft. (Foto: Stadtwerke Tübingen)

Stuttgart (energate) - Baden-Württemberg hat ein neues Klimaschutzgesetz verabschiedet. Damit steht fest: Bis 2030 will das Bundesland seine CO2-Emissonen um 42 Prozent senken. Teil des Gesetzes ist die PV-Pflicht für Nichtwohngebäude (energate berichtete). Ab 2022 müssen Bauherren bei Nichtwohngebäuden sowie auf Parkplätzen mit mindestens 75 Stellplätzen verpflichtend eine Solaranlage einplanen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht