Banner "Verbund MSG+ Webseite Dezember 2022"

Strom- und Gasrichtlinie EuGH-Entscheid über Bundesnetzagentur in einigen Monaten

Politik16.10.2020 09:31vonRainer Lütkehus
Merklistedrucken
Die Schlussanträge des EuGH sind frühestens in zwei Monaten zu erwarten. (Foto: Gerichtshof der Europäischen Union)
Die Schlussanträge des EuGH sind frühestens in zwei Monaten zu erwarten. (Foto: Gerichtshof der Europäischen Union)

Luxemburg (energate) - Der Europäische Gerichtshof (EuGH) wird in drei bis fünf Monaten urteilen, ob die Bundesrepublik Deutschland gegen das dritte Energiepaket verstoßen hat. Die Schlussanträge des Generalanwalts, denen die Richter im Allgemeinen folgen, sind in zwei bis vier Monaten zu erwarten. Das erfuhr energate nach der mündlichen Verhandlung am 15. Oktober. Zum Ergebnis der mündlichen Verhandlung teilte der EuGH nichts mit. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht