Offshore-Windkraft BSH ebnet Weg für Offshore-Ausschreibungen

Politik19.10.2020 17:16vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Bis 2040 soll die installierte Leistung der Offshore-Windkraft in Deutschland auf 40.000 MW wachsen. (Foto: Siemens Gamesa)
Bis 2040 soll die installierte Leistung der Offshore-Windkraft in Deutschland auf 40.000 MW wachsen. (Foto: Siemens Gamesa)

Hamburg (energate) - In den nächsten Ausschreiberunden für die Offshore-Windkraft im Jahr 2021 werden Projekte im Umfang von knapp 1.000 MW Leistung in Nord- und Ostsee ausgeschrieben. Das geht aus dem Entwurf der Windenergie-auf-See-Verordnung hervor, die energate vorliegt. Sie stammt aus der Feder des Bundesamts für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH). Mit der Verordnung werden die Flächen N-3. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht