Interview mit Matthias Kerner, BMP Greengas "Das BEHG ist ein Treiber für Biomethan"

Gas & Wärme Add-on20.10.2020 13:20
Merklistedrucken
Biomethan muss sich anstrengen, kann mit den richtigen Nachweisen aber vom BEHG profitieren, sagt Matthias Kerner. (Quelle: BMP Greengas)
Biomethan muss sich anstrengen, kann mit den richtigen Nachweisen aber vom BEHG profitieren, sagt Matthias Kerner. (Quelle: BMP Greengas)

München (energate) - Der neue CO2-Preis des nationalen Emissionshandels wird den Verbrauch von fossilen Heiz- und Kraftstoffen teurer machen. Der Einsatz von Biomethan wird dagegen attraktiver. Das sagt Matthias Kerner, Geschäftsführer von BMP Greengas. Anders als Erdgas ist Biomethan als emissionsarmer, biogener Brennstoff von der Abgabe befreit, sofern es nachhaltig erzeugt wird. energate: Herr Kerner, wie wirkt sich aus Ihrer Sicht das Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) auf den Markt für Biomethan aus? Kerner: Aus unserer Sicht ist das BEHG ein Treiber für den Klimaschutz und somit auch für Biomethan. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen