Leitungsgebundene Wärmeversorgung Anschlusszwang spaltet weiter die Branche

Gas & Wärme22.10.2020 15:27vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
Im Zuge der Wärmewende soll vor allem die leitungsgebundene Wärme ausgebaut werden. (Foto: Stadtwerke Münster GmbH)
Im Zuge der Wärmewende soll vor allem die leitungsgebundene Wärme ausgebaut werden. (Foto: Stadtwerke Münster GmbH)

Karlsruhe (energate) - Das Thema Anschluss- und Benutzungszwang in der leitungsgebundenen Wärmeversorgung sorgt weiter für Diskussionsstoff in der Branche. Für Monika Neuhöfer-Avdic, Bürgermeisterin der Stadt Lörrach, braucht es solche Zwänge nicht. Sie spricht sich klar gegen die Festlegung solcher Fernwärme-Satzungsgebiete aus und will stattdessen mit den Themen Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit punkten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht