Studie Coronabedingter Innovationsschub lässt auf sich warten

Unternehmen28.10.2020 16:56vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Der Energievertrieb wird zusehends digitaler, Corona hat diesen Trend allerdings nur wenig befeuert. (Foto: Stadtwerke Bochum)
Der Energievertrieb wird zusehends digitaler, Corona hat diesen Trend allerdings nur wenig befeuert. (Foto: Stadtwerke Bochum)

Schwalbach (energate) - Die Coronapandemie hat das Serviceangebot der Energiebranche bislang offenbar weniger stark verändert als gemeinhin angenommen. Zu diesem Ergebnis kommt zumindest eine neue Studie des Beratungshauses Axxcon. Demnach sei das Gros der Branche im Kerngeschäft weiterhin eher zurückhaltend mit der Einführung innovativerer und digitaler Angebote. Im Fokus der jährlichen Analyse "Innovation Benchmark" stehen Initiativen rund um Prozessdigitalisierung, effizientere Erzeugungstechnologien, neue Servicedienstleistungen und das Thema E-Mobilität. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht