Industrieemissionen Agora legt Maßnahmen für klimafreundliche Industrie vor

Politik29.10.2020 16:10vonNabila Lalee
Merklistedrucken
Die Herstellung von Stahl gehört zu den besonders CO2-intensiven Prozessen. (Foto: Salzgitter AG)
Die Herstellung von Stahl gehört zu den besonders CO2-intensiven Prozessen. (Foto: Salzgitter AG)

Berlin (energate) - Die Politikberatung Agora Energiewende drängt auf eine schnelle Dekarbonisierung der Industrie. Bisher fehle es der Europäischen Kommission jedoch an wirksamen Konzepten. Nun hat Agora Energiewende elf neue Politikinstrumente vorgelegt, die EU-Investitionen in klimafreundliche Technologien anstoßen sollen. In einer dazugehörigen Studie stellt Agora klar: Die Technologien für klimaneutrale Produktionsprozesse sind weit genug entwickelt, um bereits in den nächsten fünf Jahren Investitionen zuzulassen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht