Bundesverfassungsgericht Atomausstieg: Vattenfall gewinnt wieder in Karlsruhe

Unternehmen12.11.2020 15:28vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Das Vattenfall-Atomkraftwerk Brunsbüttel wurde wegen Mängel bereits 2007 heruntergefahren. (Quelle: Vattenfall Europe)
Das Vattenfall-Atomkraftwerk Brunsbüttel wurde wegen Mängel bereits 2007 heruntergefahren. (Quelle: Vattenfall Europe)

Karlsruhe (energate) - Erneuter Erfolg für Vattenfall vor dem Bundesverfassungsgericht: Die finanzielle Entschädigung für den Atomausstieg nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima muss neu geregelt werden. Die Gesetzesänderung von 2018 sei in Teilen "unzumutbar" und wegen formaler Mängel nie in Kraft getreten, teilte das Gericht mit. Der Bundesgesetzgeber habe seine Verpflichtung zur Beseitigung bestimmter Verfassungsverstöße im Atomrecht noch nicht erfüllt, begründeten die Richter die Entscheidung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen