Geschäftszahlen Kohleausstieg: EnBW plant ohne Zuschläge

Unternehmen13.11.2020 16:05vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Der EnBW-Konzern will bis 2030 rund 2.500 MW an Kohlekraft vom Netz nehmen. (Quelle: EnBW AG)
Der EnBW-Konzern will bis 2030 rund 2.500 MW an Kohlekraft vom Netz nehmen. (Quelle: EnBW AG)

Karlsruhe (energate) - Der Energiekonzern EnBW rechnet sich vorerst keine Zuschläge in den Stilllegungsausschreibungen für Kohlekraftwerke aus. Zwar will das Unternehmen bis 2030 rund 2.500 MW an Kohlekapazitäten vom Netz nehmen. Das bekräftigte Finanzvorstand Thomas Kusterer bei der Präsentation der Quartalsergebnisse. Es sei aber wohl bis 2026 nicht davon auszugehen, dass die EnBW Kraftwerke über die Ausschreibungen abschalten könne, erklärte der Finanzchef. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen