Funknetz Energiewirtschaft erhält Zuschlag für 450-MHz-Frequenzen

Neue Märkte16.11.2020 14:48vonNabila Lalee
Merklistedrucken
Die aktuellen Verträge über die Nutzungsrechte der 450-MHz-Frequenzen enden am 31. Dezember 2020. (Quelle: Pixabay)
Die aktuellen Verträge über die Nutzungsrechte der 450-MHz-Frequenzen enden am 31. Dezember 2020. (Quelle: Pixabay)

Bonn (energate) - Die Bundesnetzagentur hat ihre Entscheidung, die Nutzungsrechte der 450 MHz-Frequenzen an die Energiewirtschaft zu geben, besiegelt. Nachdem sich die Behörde bereits Anfang November für eine entsprechende Nutzung ausgesprochen hatte, folgte nun auch die Zustimmung durch ihren Beirat. "Damit wird eine krisenfeste und flächendeckende Kommunikationstechnologie für die deutsche Energiewirtschaft ermöglicht, die auch die Interessen der Behörden und Sicherheitsaufgaben nicht aus dem Blick verliert", kommentierte der Beiratsvorsitzende Olaf Lies den Beschluss und fügte hinzu: "Die Entscheidung gibt den Akteuren der Energiebranche und Wasserwirtschaft zugleich die notwendige Planungssicherheit für die nächsten Jahre, um die Digitalisierung der Netze auf Basis der 450 MHz-Technik umzusetzen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen