Unternehmensstrategie Wintershall Dea läutet Dekade der Dekarbonisierung ein

Unternehmen23.11.2020 16:00vonPhilip Akoto
Merklistedrucken
Wintershall Dea will bis 2030 deutlich weniger CO2-Ausstoßen, dem Kerngeschäft Gas- und Öl aber treu bleiben. (Foto: Wintershall Dea)
Wintershall Dea will bis 2030 deutlich weniger CO2-Ausstoßen, dem Kerngeschäft Gas- und Öl aber treu bleiben. (Foto: Wintershall Dea)

Kassel/Hamburg (energate) - Wintershall Dea stemmt sich weiter gegen die schweren wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie. Zugleich will das Management das Kerngeschäft, die Exploration von Öl und Gas, bis 2030 weitgehend klimaneutral stellen und dafür in den kommenden zehn Jahren 400 Mio. Euro in Dekarbonisierung des gesamten Upstream-Portfolios investieren. Dies erklärte Konzernchef Mario Mehren bei der Vorstellung des jüngsten Geschäftsberichts. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen