Kohleausstieg Veolia und Leag gründen Unternehmen zur thermischen Abfallverwertung

Gas & Wärme25.11.2020 16:24vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
Nach dem Kohleausstieg soll am Kraftwerksstandort Jänschwalde Abfall verbrannt und thermisch genutzt werden. (Foto: LEAG/Uwe Dobrig)
Nach dem Kohleausstieg soll am Kraftwerksstandort Jänschwalde Abfall verbrannt und thermisch genutzt werden. (Foto: LEAG/Uwe Dobrig)

Jänschwalde (energate) - Die Pläne für eine Energie- und Verwertungsanlage (EVA) im brandenburgischen Jänschwalde werden konkreter. Die beiden an dem Projekt beteiligten Unternehmen, Veolia und Leag, haben nun ein gemeinsames Unternehmen gegründet. An der EVA Jänschwalde GmbH & Co. KG mit Sitz in Cottbus halten die Projektpartner jeweils 50 Prozent, heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen