Marktdesign Hohe Regelarbeitsmarktpreise und geringe Liquidität beschäftigen Branche und Politik

Strom26.11.2020 16:28vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Das Marktdesign zur Beschaffung von Regelenergie hat in den vergangenen Jahren mehrfach gewechselt. (Foto: Danske Commodities)
Das Marktdesign zur Beschaffung von Regelenergie hat in den vergangenen Jahren mehrfach gewechselt. (Foto: Danske Commodities)

Dortmund (energate) - Nicht nur der Bundesnetzagentur, sondern auch den Übertragungsnetzbetreibern bereitet das hohe Preisniveau des neu gestarteten Regelarbeitsmarktes Kopfzerbrechen. Das machte Christian Linnemann vom Übertragungsnetzbetreiber 50 Hertz auf dem Strommarkt-Forum am 26. November deutlich. Insbesondere die mangelnde Liquidität beobachteten die Übertragungsnetzbetreiber mit "starker Sorge". …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht