BImSch-Genehmigungen Behörden-Ping-Pong beim Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen

Strom Add-on27.11.2020 12:35vonStefanie Dierks
Merklistedrucken
Weil Genehmigungsverfahren kompliziert sind und lange dauern, werden zum Teil noch recht kleine Anlagen gebaut. (Foto: Albwerk)
Weil Genehmigungsverfahren kompliziert sind und lange dauern, werden zum Teil noch recht kleine Anlagen gebaut. (Foto: Albwerk)

Berlin (energate) - Die Bündelung der Genehmigungen für Windkraftanlagen hat Vor- und Nachteile. Das machte Rechtsanwalt Andreas Rietzler von der Berliner Kanzlei Kapellmann und Partner auf dem BWE-Seminar "Genehmigung von Windenergievorhaben" deutlich. Die Genehmigung für Windkraftanlagen nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) schließt alle anderen Genehmigungen ein, also etwa die Baugenehmigung oder Genehmigungen, die den Naturschutz betreffen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht