Statistik APG: Lockdown drückt Stromverbrauch um sieben Prozent

Österreich Add-on30.11.2020 16:59
Merklistedrucken
Milde Witterung sowie der "harte" Lockdown drücken den Stromverbrauch. (Quelle: APG)
Milde Witterung sowie der "harte" Lockdown drücken den Stromverbrauch. (Quelle: APG)

Wien (energate) - Der Stromverbrauch in Österreich ist aktuell um sieben Prozent niedriger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, meldet der heimische Übertragungsnetzbetreiber APG. Damit fallen die Auswirkungen des Lockdowns etwas stärker aus als die APG gegenüber energate prognostiziert hatte (energate berichtete). Die wichtigsten Gründe für den aktuellen Rückgang seien die im Vergleich zum Vorjahr wesentlich mildere Witterung sowie der Anfang November verhängte "harte" Lockdown, sagte dazu Gerhard Christiner, technischer Vorstand der APG: "Angesichts des Höhepunkts der Coronakrise im Mai, in dem der Stromverbrauch bis zu 15 Prozent ins Minus rutschte, kann man aber aktuell von einer Stabilisierung auf niedrigerem Niveau sprechen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen