Ausschreibungen Steinkohleausstieg: Die jungen Kraftwerke gehen voran

Strom01.12.2020 17:10vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Das Steinkohlekraftwerk Westfalen des Betreibers RWE erhielt in einen Zuschlag in der Abschaltauktion der Bundesnetzagentur. (Foto: RWE)
Das Steinkohlekraftwerk Westfalen des Betreibers RWE erhielt in einen Zuschlag in der Abschaltauktion der Bundesnetzagentur. (Foto: RWE)

Berlin (energate) - Mit rund 4.800 MW geht in der ersten Runde der Ausschreibungen zum Steinkohleausstieg nicht nur mehr Kraftwerksleistung als geplant vom Netz, einen Zuschlag erhielten auch jüngere Anlagen. Die Unternehmen zeigten sich zufrieden. Vor allem RWE erzielte ein gutes Ergebnis. Die Ergebnisse der Ausschreibungen hatte die Bundesnetzagentur am 1. Dezember bekanntgegeben (energate berichtete). …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht