Lastmanagement Wirtschaftsministerium will Spitzenglättung bei Ladevorgängen erlauben

Politik03.12.2020 13:31vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Ein Pilotprojekt in Baden-Württemberg hat gezeigt, dass E-Auto-Besitzer nicht alle gleichzeitig laden. (Foto: Netze BW)
Ein Pilotprojekt in Baden-Württemberg hat gezeigt, dass E-Auto-Besitzer nicht alle gleichzeitig laden. (Foto: Netze BW)

Berlin (energate) - Noch in diesem Jahr möchte das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) einen Vorschlag zur Reform des §14a Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) vorlegen. Das sagte Christoph Scholten, Leiter des Referats Digitalisierung der Energiewende, bei einer Online-Veranstaltung der Grünen-Bundestagsabgeordneten Ingrid Nestle. Bei der Diskussion um die Reform des §14a geht es um die Frage, wie neue flexible Verbraucher wie E-Autos oder Wärmepumpen ins Verteilnetz integriert werden können, ohne das Netz zu überlasten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen