Versorgungssicherheit APG beteiligt sich an Projekten zur Kosteneinsparung bei Regelreserve

Österreich Add-on04.12.2020 12:35vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Gleich zum Start der europaweiten Projekte "Picasso" und "Mari" möchte die APG dabei sein. (Foto: APG)
Gleich zum Start der europaweiten Projekte "Picasso" und "Mari" möchte die APG dabei sein. (Foto: APG)

Wien (energate) - Mit der Beteiligung an den europaweiten Kooperationsprojekten "Picasso" und "Mari" möchte die Austrian Power Grid (APG) den Einkauf und Austausch von Regelreserven künftig flexibler gestalten. Mit den beiden Projekten werden Regelreserven täglich im 15-Minutentakt zur Verfügung gestellt und können gehandelt werden, erklärt der Übertragungsnetzbetreiber in einer Aussendung. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 273,00 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht