Windenergie-auf-See-Gesetz Ausgleichsregel enttäuscht Projektierer

Strom15.12.2020 14:25vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Anstelle einer Entschädigung hätte der Projektierer WPD das Offshore-Projekt Kaikas lieber weiterverfolgen können. (Foto: WPD)
Anstelle einer Entschädigung hätte der Projektierer WPD das Offshore-Projekt Kaikas lieber weiterverfolgen können. (Foto: WPD)

Berlin/Bremen (energate) - Die Bundesregierung hat mit dem Windenergie-auf-See-Gesetz (WindSeeG) auch eine Entschädigungsregel für Projektierer getroffen, die beim Umstieg auf das zentrale Auktionsmodell ausgeschlossen wurden. Doch noch ist unklar, mit welchen Summen die betroffenen Unternehmen rechnen können. Ohnehin hält sich die Freude über die gefundene Regel in Grenzen. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht