Studie E-Fuels können wesentliche Anteile des Endenergiebedarfs decken

Merklistedrucken
Im Schiffsverkehr könnten Wasserstoff oder strombasierte Kraftstoffe eine wichtige Rolle spielen. (Quelle: Wilh. Wilhemsen Holding ASA)
Im Schiffsverkehr könnten Wasserstoff oder strombasierte Kraftstoffe eine wichtige Rolle spielen. (Quelle: Wilh. Wilhemsen Holding ASA)

Berlin (energate) - Strombasierte Kraftstoffe könnten bis 2050 ein Viertel des weltweiten Endenergiebedarfs decken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie im Auftrag der Global Alliance Powerfuels, einem Zusammenschluss von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen. Die sogenannten Powerfuels sollen in Form von Wasserstoff, synthetischen Kraftstoffen oder Ammoniak vor allem in besonders schwer zu elektrifizierenden Anwendungen wie der See- und der Luftfahrt oder der Industrie einen Beitrag zu CO2-Reduktion leisten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen