Speichertechnologie Forscher verkünden Durchbruch bei Zink-Luft-Batterien

Neue Märkte Add-on04.01.2021 12:05vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Die Basis der neuen Batteriechemie für die Zink-Luft-Batterie bildet ein nicht-alkalischer, wässriger Elektrolyt. (Foto: Judith Kraft, WWU - MEET)
Die Basis der neuen Batteriechemie für die Zink-Luft-Batterie bildet ein nicht-alkalischer, wässriger Elektrolyt. (Foto: Judith Kraft, WWU - MEET)

Münster (energate) - Die Zink-Luft-Batterie gilt als attraktive Energiespeichertechnologie der Zukunft. Ein Forscherteam vom MEET Batterieforschungszentrum der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster hat nun eine neuartige Batteriechemie für die Zink-Luft-Batterie entwickelt, die ihre bisherigen technischen Schwächen überwinden soll. Mit einem nicht-alkalischen, wässrigen Elektrolyten will die Gruppe um den Wissenschaftler Wei Sun die hohe chemische Instabilität bei den Zink-Luft-Batterien überwinden. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen