EEG Windenergie: Scharfe Kritik an möglicher Kappung der Ausschreibemengen

Politik11.01.2021 14:13vonKarsten Wiedemann
Merklistedrucken
Die Bundesnetzagentur kann die Ausschreibemengen bei der Windenergie kürzen, wenn eine Unterdeckung droht. (Foto: EnBW)
Die Bundesnetzagentur kann die Ausschreibemengen bei der Windenergie kürzen, wenn eine Unterdeckung droht. (Foto: EnBW)

Berlin (energate) - Die Bundesnetzagentur kann die Ausschreibemengen bei den Windenergieauktionen laut dem gerade in Kraft getretenen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) kürzen, wenn eine Unterzeichnung absehbar ist. Die Möglichkeit soll laut Bundeswirtschaftsministerium für mehr Wettbewerb sorgen. Die Windbranche sieht neues Verunsicherungspotenzial. Hintergrund ist ein Passus in § 28 des seit 1. Januar geltenden EEG. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen