Wasserstoffförderung Ines fordert Ausschreibung für Elektrolyseure

Gas & Wärme12.01.2021 16:20vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
Ines möchte die Errichtung von Elektrolyseuren über Ausschreibungen regeln. (Foto: BASF)
Ines möchte die Errichtung von Elektrolyseuren über Ausschreibungen regeln. (Foto: BASF)

Berlin (energate) - Zum Aufbau der im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie geplanten Elektrolysekapazität von 3.000 MW Wasserstoff-Elektrolyse-Kapazität bis 2030 schlägt die Initiative Erdgasspeicher (Ines) ein zweistufiges Ausschreibungsmodell vor. Dies soll auch die bestehende Finanzierungslücke der noch teuren Produktion von grünem Wasserstoff schließen. Grundidee hinter dem Modell ist die Vermarktung der Elektrolyseanlagen als regelbare Last an die Übertragungsnetzbetreiber, welche diese als systemdienliche Leistung vergüten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen