"Bornholm Energy Island" Dänischer Offshore-Hub erhält Anbindung ans deutsche Netz

Strom21.01.2021 14:21vonRouben Bathke
Merklistedrucken
Der geplante Netzknotenpunkt auf Bornholm für Offshore-Windstrom soll bis 2030 in Betrieb gehen. (Quelle: Jan Pauls Fotografie/50Hertz)
Der geplante Netzknotenpunkt auf Bornholm für Offshore-Windstrom soll bis 2030 in Betrieb gehen. (Quelle: Jan Pauls Fotografie/50Hertz)

Berlin (energate) - Der in der dänischen Ostsee geplante Netzknotenpunkt für Offshore-Windstrom soll auch eine Anbindung an das deutsche Festlandnetz erhalten. Das kündigten die beiden Netzbetreiber 50 Hertz auf deutscher Seite und Energinet auf dänischer Seite nun an. Eine entsprechende Absichtserklärung beider Unternehmen sieht vor, dass der geplante Offshore-Hub "Bornholm Energy Island" beide Länder über einen neuen Interkonnektor verbinden soll, der zugleich den erzeugten Offshore-Windstrom verteilt. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen