Elektromobilität Siemens liefert Netzanschluss für 100 Aral-Schnellladepunkte

Neue Märkte Add-on27.01.2021 14:07vonCarsten Kloth
Merklistedrucken
Der Tankstellenbetreiber Aral möchten ein führender Anbieter von ultraschnellen Ladestationen werden. (Foto: Aral)
Der Tankstellenbetreiber Aral möchten ein führender Anbieter von ultraschnellen Ladestationen werden. (Foto: Aral)

Bochum/Erlangen (energate) - Der Tankstellenbetreiber Aral und der Technologiekonzern Siemens kooperieren beim Bau von mehr als 100 Ultraschnellladepunkten. Siemens Smart Infrastructure soll im Auftrag von Aral den Netzanschluss an 30 ausgewählten Tankstellen ausbauen. Die Installation soll bis Ende Februar abgeschlossen sein, teilten die Unternehmen mit. "Um das Laden vergleichbar schnell wie das Auftanken von Fahrzeugen mit konventionellen Kraftstoffen zu machen, investieren wir in ultraschnelle Ladesäulen mit einer Leistung von bis zu 350 kW", sagte Aral-Vorstand Patrick Wendeler. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht