Preisvolatilität Gazprom: Ausnahmejahr 2020 legt LNG-Probleme offen

Gas & Wärme27.01.2021 16:20vonMichaela Tix
Merklistedrucken
Die Gaspreise waren im Jahr 2020 sehr volatil. (Foto: EEX)
Die Gaspreise waren im Jahr 2020 sehr volatil. (Foto: EEX)

Wien (energate) - Die extremen Gaspreisschwankungen im Corona-Jahr 2020 haben in den Augen des russischen Konzerns Gazprom die Vorteile von Pipeline-Gas gegenüber LNG verdeutlicht. "Die Stärke von LNG, mit den Schiffen die abgelegensten Regionen zu erreichen, kann sich in eine Schwäche verwandeln", sagte Elena Burmistrova, Deputy Chairman bei Gazprom Export, auf der Online-Tagung "European Gas Virtual". …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht