Wärmewende "Es ist fahrlässig, Wasserstoff im Wärmemarkt auszuschließen"

Gas & Wärme04.02.2021 14:07vonMareike Teuffer
Merklistedrucken
Eon-Vorstand Thomas König spricht sich für den Einsatz von Wasserstoff im Wärmemarkt aus. (Quelle: E.ON SE)
Eon-Vorstand Thomas König spricht sich für den Einsatz von Wasserstoff im Wärmemarkt aus. (Quelle: E.ON SE)

Essen (energate) - Der Energiekonzern Eon hat erneut eine Lanze für den Einsatz von Wasserstoff im Wärmemarkt gebrochen. Das Unternehmen setzt sich entschieden für mehr Technologieoffenheit ein. "Ich halte es für falsch, dass zum Beispiel von Seiten der Politik gleich zu Beginn bestimmte Technologien ausgeschlossen werden", sagte Eon-Vorstand Thomas König während eines Hintergrundgesprächs vor Journalisten. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digitalpass 24h
energate messenger+
  • 24 Stunden gültig
  • Zugriff auf alle Inhalte, inklusive Nachrichtenarchiv und Marktdaten
  • Zugriff auf alle Add-ons
9,99 €
Jetzt kaufen