L-Gas-Versorgung Gasförderung in Groningen fällt auf 3,9 Mrd. Kubikmeter

Merklistedrucken
Die Niederlande steigen aus der Gasförderung in Groningen aus - ab 2022 soll das Feld nur noch als Reserve dienen. (Foto: NAM)
Die Niederlande steigen aus der Gasförderung in Groningen aus - ab 2022 soll das Feld nur noch als Reserve dienen. (Foto: NAM)

Den Haag (energate) - Die niederländische Regierung wird die L-Gas-Förderung in Groningen im kommenden Gaswirtschaftsjahr 2021/22 auf 3,9 Mrd. Kubikmeter begrenzen. Der Wert gilt für ein Jahr mit durchschnittlichen Temperaturen, unter besonders kalten Bedingungen sind bis zu 7,5 Mrd. Kubikmeter erlaubt. Damit verlaufe die Reduktion der Gasförderung in Groningen plangemäß, schreibt der niederländische Wirtschaftsminister Bas van 't Wout in einem Brief ans Parlament. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 42 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht