Erneuerbarenausbau AK will grünes Gas nicht im EAG haben

Österreich Add-on18.02.2021 12:05vonAlexander Fuchssteiner
Merklistedrucken
Die AK fordert eine zukunftsfähige Strategie für erneuerbares Gas und eine ausreichend lange Beachtungsfrist für gesetzliche Rahmenbedingungen. (Foto: FGW, Ludwig Schedl)
Die AK fordert eine zukunftsfähige Strategie für erneuerbares Gas und eine ausreichend lange Beachtungsfrist für gesetzliche Rahmenbedingungen. (Foto: FGW, Ludwig Schedl)

Wien (energate) - Die Arbeiterkammer Wien (AK) warnt davor, gesetzliche Regelungen für erneuerbares Gas mit dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) zu verknüpfen. Biomethan und vor allem Wasserstoff seien zwar wichtige Bausteine der Klimapolitik, für deren verstärkten Einsatz brauche es aber eine eigene Strategie, so Christa Schlager, Leiterin der Abteilung Wirtschaftspolitik in der AK. …

Möchten Sie diese und weitere Meldungen lesen?

Testabonnement
energate messenger+
  • 30 Tage kostenlos
  • Zugriff auf über 120.000 Nachrichten, App und Archiv
  • Täglicher Newsletter
  • Zugriff auf alle Add-ons
  • Endet automatisch
0,00 €
Im Wert von 268,50 €
Jetzt kostenlos testen
Digital-Abonnement
online buchen
  • Sofortige Freischaltung
  • Monatlich kündbar
  • Zahlung mit gängigen Zahlungsmethoden oder per Rechnung
    • Logo Visa
    • Logo Mastercard
    • Logo American Express
    • Logo Paypal
    • Logo SEPA Lastschrift
ab 189,00 €
pro Monat
Online buchen
Der Newsletter informiert Sie jede Woche über die Auswirkung der Energiepreiskrise auf Industrie und Gewerbe – inklusive Preischarts und exklusivem Marktbericht